Mittwoch, 19. Dezember 2012



Bei Rosemarie an der Weser entdeckte ich diese wunderschöne Stickerei; meine Fototechnik hat nicht ganz gereicht... Dennoch:

Allen eine friedliche Zeit



Es scheint zwar verfrüht, aber das folgende Lied liebe ich ; es lohnt sich , es nachzuhören und nachzuspüren. Spätestens ab der dritten Strophe habe ich Tränen in den Augen und Gänsehaut auch ohne Musik...


Drei Kön´ge wandern aus Morgenland;


ein Sternlein führt sie zum Jordanstrand.

In Juda fragen und forschen die drei,

wo der neugeborene König sei.

Sie wollen Weihrauch, Myrrhen und Gold

dem Kinde spenden zum Opfersold.




Und hell erleuchtet glänzet des Sternes Schein,


zum Stalle gehen die Kön´ge ein;

das Knäblein schauen sie wonniglich, 

anbetend neigen die Kön´ge sich;

sie bringen Weihrauch Myrrhen und Gold

zum Opfer dar dem Knäblein hold.



O Menschenkind, halte treulich Schritt! 


die Kön´ge wandern, o wand´re mit!

Der Stern der Liebe, der Gnade Stern,

erhelle dein Ziel, so suchst du den Herrn;

und fehlen Weihrauch, Myrrhen und Gold:

schenke dein Herz dem Knäblein hold!

Schenk ihm dein Herz!

Peter Cornelius


LG Sabine

1 Kommentar:

  1. Die Engel sind ja allerliebst. Das ist wirklich eine sehr schöne Stickerei. Fröhliche Weihnachten. Regula

    AntwortenLöschen