Dienstag, 8. Januar 2013

...

 ... meine Datenübertragung ist wieder gesichert, so habe ich zu zeigen:

Polarfuchswolle

 gefärbt mit Purpur- und Blautönen ,
 ein Dick-Dünn-Garn mit Nähgarn verzwirnt 
ergibt ein herrlich weiches und strukturiertes Strickwerk - einen Caponcho

Es ist schon fertig und ziert meine Üppigkeit...

Endlich habe ich mal mehr als 100g geschaffen und mit dem Anmischen der Farbe klappt es auch allmählich. 

Die gleiche Wolle habe ich in reinen Blautönen nochmal ca 400g vorrätig.
 Es spinnt sich flott
- so ´n Schnellschuß hat schon was-
 Es enstehen Riesenknäuel ca 260g sind auf dem Bild
- das hat was von Zaubern -
 wir Spinnende sind reich!!!



 Weihnachten hätte für mich dieses Jahr ausfallen können. Meine Stimmung war ziemlich im Keller. Da war es gut, einen Walkstoff und ein Eulenexperiment liegen zu haben: Das fügte sich unter der Nähmaschine schnell zu einem Ordnerumschlag zusammen und wanderte in den Geschenkekorb für meine Tochter. Es liegt allerdings noch im Wohnzimmer rum... 





Nun gehe ich das neue Jahr trotz allem mutig an. 
In allem Miesepetrigen von 2012 habe ich inbesondere durch das Spinnen und durch die Menschen, denen ich dadurch verbunden bin, meinen Lebensfaden nicht verloren. Es gab soviel Zuneigung, Offenheit und ein Miteinander, dass auch schwierige Phasen meisterbar erscheinen. Dafür bin ich dankbar.

LG Sabine 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen