Montag, 4. Februar 2013

fleißige Händchen...

 müssen unbedingt im Bild festgehalten werden. Meine Spinnschulkinder bekommen nicht alle den Zugang zur Spindel. Da muss ich andere Dinge aus dem Hut zaubern: Hier Fadenbilder auf Pappe. Einfach und ohne Kostenaufwand. Ausbaufähig zudem.
  Ein Fadenpröbchen auf Pappe gewickelt zum mit nach Hause nehmen.

 Das Gottesauge haben auch die Nicht-Spinner basteln können.
Die Spindeln laufen zur Zeit auf der Spielzeugkiste; die Kinder fühlen sich sicherer und die Fäden werden dünner. Auch der Drall ist noch leichter zu beherrschen.

 Mein Upcycling-Projekt: Gamaschen 




 Die Stiefel meiner Tochter waren hin. Der Mülleimer war voll, alles was anfiel kam in einen Karton. An diesem lief ich Tag für Tag vorbei und die kaputten Stiefel schauten mich an. 
So kam es zum Geistesblitz: Schneide den kaputten Fuß ab! 
Schon hatte ich Gamaschen, die zusammen mit meinen Boots eine Art Stiefel ergeben. 
Die Form ist klasse und so fertigte ich einen Schnitt für weitere Gamaschen an. Die sitzen leider nicht so toll. Das liegt wohl an dem Material, das nicht so steif ist und auch an dem Sitz der Gummilaschen, ist jedoch ausbaufähig! Als Innenstoff habe ich eine alte Jacke meiner Mama verwendet.



Merke: Die Dinge, die dich kreativ inspirieren, müssen auf dem Weg liegen,  Chaos ist keine Entschuldigung für kreative Köpfe sondern eine Grundbedingung!


LG Sabine


1 Kommentar:

  1. Wie wahr dein Merksatz...schmunzel, toller Post.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen