Mittwoch, 24. April 2013

Dreckfresserchen


 So sollte es werden. Eine Tasche !

- ein Täschchen ist es geworden: Mal wieder die Reste- allerdings die Reste von dem , was übrig blieb von meiner Aufräumaktion am Wochenende. Ein zweites ist in Arbeit; ich versuche alle Fummeleien aufs Minimum zu beschränken. Die Füße fand ich kompliziert. Es bedurfte mehrerer Anläufe. Geeignet ist dies Schäfchen als Drecksack am Spinnrad!



Nachtrag: Das zweite ist auch fertig. Ich habe einfach die Seiten mit den Mitten zusammengstichelt. So sind die Beine angedeutet


Auch zurück hielt ich graue Heidschnuckenwolle. Auf dem Weg zum Fahrradkauf hüpften diese Puschen von den Nadeln. Meine Mama strickt sie seit Jahrzehnten aus jeglichen Wollen. Jedes Kommunionkind im Dorf bekommt sie zum Fest geschenkt. Manche, deren Geschwister schon in den Genuss der Puschen gekommen sind, warten schon sehnsüchtig auf die Dinger.
Ich wandele die Anleitung natürlich immer ein wenig ab...



LG Sabine

1 Kommentar:

  1. Allerliebst. Es fände auch Verwendungszweck für Nichtspinnerinnen. :-)

    AntwortenLöschen