Donnerstag, 27. Juni 2013

Schafwolle unter und zwischen den Bohnen

 Unser Hof soll ein wenig Grün haben. 
Wenn dann noch Futterbares abfällt, ist es umso besser.
Mein Salat im Topf ist super, er hat keinen Schneckenbesuch und ich brauche mich nicht so bücken. 
Ich besitze nun keinen grünen Daumen, dennoch:

Da so viel Schweißwolle rum stand
 habe ich damit alle Töpfe zur Hälfte bewollt und dann 
erst die Blumenerde draufgepackt. 
Einen sehr großen Topf fanden wir letztes Jahr auf dem Dachboden.
 Da sollten keinen Löcher rein, also dient er als Platzgeber für drei Töpfe. 
Zum besseren Stand stopfte ich den Restplatz auch mit Schafwolle aus. 
Hier mal ein Blick in den  Topf.
Die Tomate wird ein wenig von den Bohnen gewürgt.


Das Ganze steht ein 
wenig geschützter als die Anderen, und scheint prächtiger zu gedeihen , denn die gleiche Sorte Bohnen 


 wurde zur gleichen Zeit in einem Topf versteckt, der ohne Wollschutz wachsen muss. 





Der Unterschied ist gewaltig!

Die Eisheiligen hatten in diesem Jahr meine Gurke gefrostet. Nächstes Jahr bekommt der neue Versuch auch wollige Schutzmanschetten.


LG Sabine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen