Dienstag, 13. August 2013

kreativ im Sommer





Wie bei Rbiene beschrieben habe ich ein Gemeinschaftsprojekt mit Kirsten und Sabine: Eine Jacke/Mantel aus selbstgefärbtem Material mit einem Entwurf von mir in Anlehnung an die PATCHWORK-Strickerei nach Schulz.
Die Anleitung stelle ich hier gerne zur Verfügung. Über Rückmeldungen freue ich mich sehr. Natürlich variieren alle mit ihrer Umsetzung des Entwurfes, selbst ich bin schon wieder auf neue creative Wege außerhalb des Musters geraten und tüftele weiter...

 Schritt für Schritt- Jacke

Grundaufbau

Grundprinzipien
·        Patchworkstricken a la Schulz (http://www.ls-liane-stitch.de/Patchworkstricken.html)
·        Auf der Vorderseite wird aufgenommen,
·        auf der Rückseite in der Mitte immer 3 zusammenstricken. Ein Quadrat besteht aus x Maschen +1+ x Maschen
·        Quadratgröße variabel nach Bedarf für Weite und Länge, 4 Quadrate ergeben die Rückenbreite; 2 sind ein Vorderteil
·        Muster: kraus rechts mit Knötchenrand zum Aufnehmen der Maschen aus den Quadraten
·        Reihenfolge beachten
·        Ärmelnähte werden oben geschlossen

Besonderheiten:
Unterschiedliche Maschenaufnahmen
  • ·        Anschlag
  • ·        Teils Anschlag, teils aus dem Quadrat
  • ·        Aus dem Quadrat
  • ·        Aus dem Keil


Der Halsausschnitt besteht aus einem Vierer-Patch, Anleitung entnommen aus http://beyenburgerin.wordpress.com/category/anleitungen/a-westenjacken/









Schritt 1


1.Quadratsegment
1.     M anschlagen (= x) Quadrat anfertigen)
2.     ½ M aus dem Quadrat 1aufnehmen (=o) +1 M+ ½ M anschlagen
3.     ½ M anschlagen +1m +1/2 Maus dem Quadrat  1aufnehmen
4.     M aus den Quadraten 3 und 2 aufnehmen Mittelmasche nicht vergessen!
5.     ½ M anschlagen + 1+aus Quadrat 3 aufnehmen
usw.




Schritt 2

1.Keil
Maschen aufnehmen aus der linken Seite aus dem gesamten 1. Quadratsegment. Auf der rechten Seite von unten nach oben die verkürzten Reihen stricken

·        Anzahl der M ergibt sich aus der Quadratgröße
·        Länge der verkürzten Reihen festlegen, je kürzer, desto breiter wird der Keil
·        Z.B. 4 Maschen für einen Schritt
®   Schritt : 4M stricken (umdrehen), 1 Wendemasche WM abheben, 3 stricken
®    Schritt : 8M stricken, 1 WM abheben 7 stricken
®   Schritt:  12 M stricken, 1WM  11 stricken
Bis nach oben  stricken= Hälfte des Keils
Nun von oben nach unten: 4 M stricken Maschenmarkierer MM setzen, alle Maschen stricken. In der nächsten Reihe bis MM stricken, umdrehen1WM +3 M stricken , MM setzen usw.
Zum Schluss einmal über die gesamte Reihe stricken, um die WM „wech“ zu haben

Schritt 3


Quadrate für den Rücken und Schulter Teil 1








Schritt 4

2. Quadratsegment

Die Richtung der Quadrate ändert sich hier!!!
-= aus den Keilmaschen, die noch auf der Nadel liegen der Quadratgröße entsprechende Maschen stricken,restliche Maschen auf der Nadel liegen lassen und nach und nach in die Quadrate einfließen lassen.
Achtung:im kraus rechts Modus bleiben, ggf zunächst eine Reihe zusätzlich über alle Keilmaschen stricken

Schritt 5

2. Keil ( ist genauso wie Keil 1, auf der Zeichnung schlecht ersehbar)
Wie Keil 1, angestrickt an 2. Quadratsegment

Schritt 6
der weiße Fleck hat keine Bedeutung!!!

Rücken und Schulter, Teil 2


Schritt 7


Vorderteil 3. Quadratsegment

An Keil 2 anstricken

Schritt 8
Schulter, Vorderteil 1.Teil
Quadrate 37, 38, 39


Schritt 9
Keil3
Wie Keil 1 am 1. Quadratsegment angestrickt

Schritt10
2. Vorderteil  =4.Quadratsegment

Schritt11
Schulter, Vorderteil 2. Teil

Schritt12 und 13
Ärmel

Aufnehmen  und nach Lust und Laune gestalten

Schritt14
Ärmel- und Schulternähte schließen

Schritt15/16
Blenden

Nach Geschmack


Schritt 17
ViererPatch für den Hals

Alle Maschen aus dem Schulterrücken und Vornebereich aufnehmen und folgendermaßen abnehmen:
.
In den Rückreihen in den Ecken jeweils
3 Maschen zusammenstricken. 
Wenn du genug hast,
die ersten X Maschen bis zur Schultermitte der rechten Schulter
und ab Schultermitte der linken Schulter die letzten X Maschen bis zum vorderen
Rand  abketten. Faden an der linken Schultermitte
wieder ansetzen und die Rückreihe mit den verbleibenden Maschen stricken.
Im Patchmuster mit 3 M zusammenstricken (wie
oben) in den beiden verbleibenden Ecken weiterstricken, bis nur noch zwei Maschen
übrig sind. Diese 2 M zusammenstricken, Fäden abreißen und verknoten.

Aus:


Mein Werk heißt SÜMSERÜM, weil das PINK sehr an die vielen Mückenstiche beim Färben erinnern.
LG Sabine

Kommentare:

  1. Hallo Sabine

    ich bin ja auch so ein Horst Schulz Fan... Eine ganz schöne Idee von euch, Faser selber färben, spinnen, und zu einem so schönen Teilchen zu verstricken...Danke für deine tolle *Gratis* Anleitung...

    Liebe Grüsse Hilde

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin schon gespannt wie die Jacken dann fertig aussehen, der Mantel ist eine schöne Idee.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen