Montag, 3. Februar 2014

au weia


eine kleine Decke ist entstanden im Laufe des vergangenen Jahres. 
Immer mal wieder habe ich daran gearbeitet. Als besonderes Element habe ich neue Grannies ausprobiert mit der magischen Schlaufe am Anfang. Nach dem Waschen waren die magischen Schlaufen weg und mit ihnen auch der Halt der sie umgebenden Maschen...
 Das Vernähen ist mir wohl so gar nicht gelungen. Da das industriell gefertigte Garn zwar sehr schön weich ist, aber beim Waschen und Schleudern nicht so "filzt" wie meine selbstgesponnenen Garne hatte ich zwei große Löcher in derMitte. 
Die Decke meiner Mutter hat seit   Monaten ein Loch, das einfach nicht größer wird; ständig entdecke ich es neu; da halten sich die Fasern wie von selbst...
Nun ist alles repariert und das Deckchen geht als Gastgeschenk nach Italien beim Schulausflug meiner Tochter.

LG Sabine


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen