Donnerstag, 29. Mai 2014

um den Hals


zu wärmen,  verwebte ich auf dem Schulwebrahmen ein paar Garne. Singles gingen die Verbindung mit Dick-Dünn ein, ein sehr kompaktes Kammgarn wurde nicht so schwer wie erwartet, ein Kudellmuddel geriet krumm und schief, war aber das tollste Experiment:

Ich hatte sehr dünne, nur mit Nähzwirn verschlungene Garne, die habe ich doppelt genommen. Nach dem Weben lege ich das Objekt immer in heißes Wasser und gebe alle dann in den Scheudergang der Waschmaschine. "Krumm und schief" hat sich wunderbar vereinigt und auch die Farben gefallen mir recht gut.Außerdem habe ich extra Lücken gelassen,die den Kettfaden verstärkt zum Vorschein kommen lassen. Da ist noch viel Experimentierraum.

Mal sehen,was noch alles gekreuzt wird
LG Sabine,
die sich auf ein langes Wochenende freut

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen